Follow:
Lunch & Dinner, Recipes

#ALLESRUNDUMDENKÜRBIS – Kürbis-Curry

Weiter geht es mit meinem zweiten Rezept in der Reihe #ALLESRUNDUMDENKÜRBIS: Ein leckeres Kürbis-Curry. Heute trifft der Kürbis auf die thailändische Küche und ihr glaubt gar nicht, wie gut das zusammen passt. Während die leichte Schärfe des Currys wunderbar von innen wärmt und für einen exotischen Geschmack sorgt, bringt der Kürbis richtige Herbstgefühle mit sich.

Rezept für ein leckeres Kürbis-Curry

Zutaten:

  • 1 kg Hokaido
  • 300 mL Kokosmilch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 TL Curry-Paste (ich habe die Massam-Curry Paste von Chok Chai verwendet)
  • 100 g rote Linsen
  • etwas gehackte Petersilie
  • etwas Öl

So wird´s gemacht:

  1. Als erstes den Hokaido waschen, die Kerne und Fasern entfernen und in kleine Stückchen schneiden.
  2. Die Frühlingszwiebel ebenfalls putzen und klein schneiden.
  3. Etwas Öl in einem Wok erhitzen. Dann zunächst die Hokaido-Stückchen darin anbraten und danach die Frühlingszwiebel mit anbraten.
  4. Nun die Curry-Paste hinzugeben, kurz mit anbraten und das Ganze mit der Kokosmilch ablöschen.
  5. Nun die Linsen hinzugeben und alles für 20 Minuten köcheln lassen. Dabei müsst ihr darauf achten, dass immer genügend Flüssigkeit vorhanden ist. Sollte zu viel der Flüssigkeit verkochen, dann gebt noch etwas Wasser hinzu.

Zu dem Kürbis-Curry empfehle ich euch etwas Basmati- oder Jasminreis. Diesen bereitet ihr einfach laut Packungsanleitung zu und serviert den Reis zum Curry.

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

12 Comments

  • Reply Swenja

    Im Herbst ist Kürbis einfach ein MUSS!!
    Ein sehr leckeres Rezept, werde ich mir merken 🙂

    Liebste Grüsse
    Swenja
    http://www.overtheview.ch

    4. Oktober 2017 at 16:09
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Da gebe ich dir recht. Ein Herbst ohne einen Kürbis wäre kein Herbst. 😉 Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

      4. Oktober 2017 at 16:21
  • Reply Sarah

    Mhh sieht das gut aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

    4. Oktober 2017 at 11:10
  • Reply Kim B.

    Ich liebe Kürbis, ich liebe Curry… Das muss unbedingt ausprobiert werden! Sieht auf deinen Bildern sehr lecker aus. Ich hoffe, dass ich es auch so gut hinbekomme!

    Liebe Grüße
    Kim 🙂
    https://softandlovelyx.blogspot.de/

    1. Oktober 2017 at 21:00
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das wirst du!! So schwierig ist das auch gar nicht. Ich freue mich auf jeden Fall, dass du es einmal ausprobieren möchtest 😀

      2. Oktober 2017 at 16:28
  • Reply Tamara

    Was für ein Zufall. Erst gestern habe ich Kürbiscurry gegessen und ich hab mich gefragt, ob ich das auch selbst hinbekommen könnte. Jetzt entdecke ich zufällig dein Rezept und es sieht soooooo unheimlich lecker aus. 🙂
    Danke dafür, wird auf jedenfall ausprobiert. 🙂
    Liebste Grüße Tamara
    https://www.fashionladyloves.com/

    1. Oktober 2017 at 19:52
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das freut mich aber 🙂 Ich hoffe, dass dir das Rezept gut gefällt und es dir genauso gut schmecken wird, wie mir.

      2. Oktober 2017 at 16:28
  • Reply Janine

    Liebe Kathleen, hmm das klingt super lecker! Das werde ich ausprobieren, neuerdings mag ich Reis wieder (hatte eine Reis-Hass Phase) oder meinst Du, CousCous würde ebenfalls gut schmecken dazu?
    Liebe Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    1. Oktober 2017 at 15:55
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Mit Couscous habe ich ein Curry noch nicht ausprobiert, aber warum sollte es nicht schmecken. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Couscous dazu sehr gut schmeckt. 🙂

      2. Oktober 2017 at 16:27
  • Reply Milli

    Das klingt soooo lecker! Ich glaube ich muss nächste Woche wirklich mal einen Hokkaido kaufen und dieses Gericht zaubern. Habe Kürbis nämlich bisher nur in Form von Suppe gegessen und das muss ich wirklich mal ändern. Allerdings habe ich keinen WOK zu Hause, aber da muss dann eben eine Pfanne herhalten.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    29. September 2017 at 22:03
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Du kannst das ebenso in einer Pfanne zubereiten. Das macht keinen Unterschied. Es freut mich aber, dass du das Rezept einmal ausprobieren möchtest. 🙂 In diesem Jahr habe ich wirklich mehrere Ideen, wie man den Kürbis sonst noch so nutzen kann, außer in meiner heiß geliebten Kürbissuppe. 😉

      30. September 2017 at 10:45

    Leave a Reply

    *