Follow:
Drinks, Life, Texts

Detox Your Life – Ein Neustart für den Körper

„Detox Your Life“ – der Januar steht bei goodme ganz unter diesem Motto. Doch was heißt dieses „Detox“ eigentlich und muss ich mir dafür erst ein großes Wissen aneignen, um vielleicht eine Detox-Kur zu machen? Um diese Fragen soll es in meinem heutigen Blogpost gehen.

Jetzt haben wir schon Mitte Januar und diejenigen unter euch, die sich für dieses Jahr einige Vorsätze gesetzt haben, die sind bestimmt auch noch voller Tatendrang dabei. Aber wir können auch jetzt noch etwas Gutes für unseren Körper tun, ohne uns etwas spezielles vorgenommen zu haben. Schließlich ist es dafür nie zu spät.

Goodme steht für einen gesünderen Lifestyle, bei dem das Leben in vollen Zügen genossen werden soll. In diesem Monat haben sie sich „Detox Your Life“ zum Thema gemacht und ich habe mich, nachdem ich den Detox-Tea von goodme ausprobiert habe, dazu entschieden euch ein paar Informationen darüber zu geben.

„Detox heißt, zu entgiften, sich innerlich

von den Folgen schlechter Ernährung

zu reinigen – von Schadstoffen,

stressbedingter Hormonvergiftung und

Umweltverschmutzung im Körper.“

– Fit For Fun

Ein kleiner Neustart für den Körper

Eine Detox-Kur bedeutet für den Körper einen Neuanfang. Durch sie wird der Stoffwechsel angekurbelt und sie hilft dabei das Hautbild zu klären, das Immunsystem zu stärken und dem Körper neue Energie zu geben.

Vielleicht möchte nicht jeder eine Detox-Kur starten, sondern einfach einen kleinen Ausgleich für seinen Körper schaffen. Dabei kann der Detox Tea von goodme sehr gut helfen. Aber auch einige Detox Foods könnt ihr in euren alltäglichen Speiseplan integrieren.

Der ein oder andere hat diese Foods vielleicht bereits auf seinem Speiseplan stehen. Denn Äpfel, Orangen oder Karotten hat fast jeder zu Hause und gehören zumindest bei mir zu meinen alltäglichen Favoriten. Besonders Äpfel sind bei mir immer wieder zu finden. Ob nun als kleiner Snack für zwischendurch oder aber als Zimtapfel auf meinem Porridge.

Man glaubt kaum, dass der Apfel so viel kann. Er ist so bekannt, dass wir schnell vergessen, was so alles in ihm steckt. Dennoch sollten wir seine Wirkung auf unserem Körper nicht unterschätzen.

Ich werde zwar keine Detox-Kur starten, aber ich werde darauf achten, dass ich regelmäßig meinen Detox Tea trinke und auch bewusster die Detox Foods zu mir nehmen.

Wer allerdings eine Kur starten will, der muss ein paar Dinge beachten. Dazu gehört der Verzicht bestimmter Lebensmittel, wie zum Beispiel Fleisch, Käse, Milch, Weißmehl, Süßigkeiten, Alkohol und Kaffee, schwarzer Tee oder grüner Tee.

Solch eine Kur solltet ihr auf jeden Fall nicht von jetzt auf gleich starten. Zunächst tastet ihr euch langsam heran, wobei ihr Schritt für Schritt die oben aufgeführten Lebensmittel weg lasst. Direkt vor dem Beginn der Kur müsst ihr dann zwei sogenannte Entlastungstage mit Obst und Gemüse einlegen, um die Verdauung zu entlasten.

An dieser Stelle möchte ich euch darauf hinweisen, dass ihr euch vor einer Kur ausreichend darüber informieren solltet. Es gibt zahlreiche Programme im Internet zu finden und auch mit goodme könnt ihr eine gute Kur durchführen.

Habt ihr schon mal solch eine Kur durchgeführt oder seit ihr am Überlegen eine zu starten? Schreibt mir gerne in die Kommentare eure Meinung zu diesem Thema. Ich bin schon gespannt auf eure Antworten.

 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

20 Comments

  • Reply Rita

    Ein sehr schöner Beitrag. Ich habe so eine Detox-Kur noch nie gemacht, hört sich aber gut an.

    23. Januar 2017 at 16:34
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Dankeschön 🙂 So eine Detox-Kur kann einem wirklich richtig gut tun.

      24. Januar 2017 at 9:00
  • Reply Lia

    Ich habe vor einem Jahr schon mal eine Detox-Kur gestartet, aber musste am 2. Tag abbrechen, weil es mir so schlecht ging. Seitdem versuche ich so viele gesunde Lebensmittel in meinen Alltag zu integrieren, ohne dabei auf zu viel verzichten zu müssen 🙂
    Liebe Grüße, Lia
    liaslife

    22. Januar 2017 at 19:01
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Grundlage 🙂 Man muss eben immer auf seinen Körper hören und wenn man etwas nicht verträgt, dann muss man es weglassen.

      23. Januar 2017 at 10:23
  • Reply Karin

    Sehr toller Beitrag 🙂 Das hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt, vielleicht auch so eine Detox Kur zu staret. Hilft das denn auch gegen Konzentrations Schwierigkeiten denn das ist so mein größtest Problem haha.

    22. Januar 2017 at 1:14
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Vielleicht können da andere ja weiter helfen 😉

      22. Januar 2017 at 15:49
  • Reply Lisa Marie

    Detoxkuren finde ich auch echt genial, hab dafür auch ein richtiges Kochbuch. 🙂
    Nur dem Detox-Tee gegenüber bin ich etwas kritisch. 😀
    Man trinkt dadurch ja eigentlich einfach nur mehr oder?
    Wenn man ohne Kur genauso viel Wasser wie Tee (in der Kur) trinken würde,
    hätte man dem Körper denke ich auch schon geholfen.

    18. Januar 2017 at 22:29
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Ein sehr gutes Argument 🙂 Da ich den Tee aber einfach mag, kann es sich ja einfach nur positiv auf meinen Körper auswirken 😉

      19. Januar 2017 at 16:40
  • Reply Josephin

    Die Tee’s habe ich auch Zuhause. Die sind wirklich lecker. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    xx, Josephin
    // Tensia

    18. Januar 2017 at 20:43
  • Reply Melina

    Sehr tolle Fotos ♥ Der Tee sieht einfach so gut aus!
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    18. Januar 2017 at 11:45
  • Reply Carolin

    Super schöner Beitrag, vor allem die Fotos gefallen mir super gut 🙂
    Ich habe so eine Detox Kur noch nie ausprobiert, würde es aber echt gerne mal machen!

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    17. Januar 2017 at 22:04
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte 🙂 Es ist bestimmt eine ganz tolle neue Erfahrung und auf jeden Fall auch eine Herausforderung für einen selbst 😉

      18. Januar 2017 at 7:46
  • Reply AnnaLucia

    Ich habe schon lange die Idee mal so eine Detoxkur zu machen, bis jetzt habe ich aber noch nicht das Richtige gefunden bzw. nicht finden wollen. Da ich wirklich einen riesen Respekt davor habe, auf alles möglich so ohne Ausnahme zu verzichten. Das wär schön eine Herausforderung 🙂
    Vielleicht kann ich mich jetzt doch endlich mal dazu durchschlagen, schaden würde es definitiv nicht.

    Ich wünsch Dir noch eine schöne Woche und ganz liebe Grüße
    AnnaLucia
    http://annalucia.de

    17. Januar 2017 at 21:59
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Es ist wirklich nicht ganz einfach sich für solch eine Kur zu entscheiden. Auch wenn es durchaus sehr positive Auswirkungen auf den Körper hat, kann ich deinen Respekt davor verstehen und auch sehr gut nachvollziehen. Es ist eben wirklich nicht einfach auf so viele Sachen zu verzichten…

      18. Januar 2017 at 7:45
  • Reply Christin Sophie

    Schön, dass du Detox zur Sprache bringst.:)
    Ich selber mache in der nächsten Woche mal eine 3 tägige Saftkur, um zu schauen, ob es nicht gut für mich ist. Natürlich hoffe ich, dass mein Körper dadurch auch wieder etwas in Schwung kommt und es sich positiv auf mein Hautbild auswirkt.
    Liebe Grüße, Christin Sophie von
    http://www.christinsophie.com

    17. Januar 2017 at 21:27
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Liebe Christin Sophie, da wünsche ich dir ganz viel Spaß bei 🙂 Das sollten zumindest die Auswirkungen solch einer Kur sein. Ich weiß natürlich nicht, inwiefern sich eine Saftkur auswirkt, es hört sich aber auf jeden Fall nicht schlecht an

      18. Januar 2017 at 7:43
  • Reply lillie

    Ein sehr schöner Beitrag von dir. 🙂
    Ich selber habe es noch nicht gemacht. Aber ich werde es einmal ausprobieren 🙂

    16. Januar 2017 at 22:38
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Vielen lieben Dank 🙂 Da wünsche ich dir viel Spaß bei und hoffe, das du damit zufrieden sein wirst

      17. Januar 2017 at 8:53

    Leave a Reply

    *