Follow:
Breakfast, Recipes, Sweet Things

Dinkelgrießbrei mit frischen Beeren

 

Guten morgen meine Lieben! Grießbrei gehört zu einem meiner Frühstückbasics. Vor kurzem habe ich für mich Dinkelgrieß entdeckt und möchte euch heute mein Rezept für einen leckeren Dinkelgrießbrei mit frischen Beeren vorstellen.

Zutaten:
  • 4 EL Dinkelgrieß
  • 300 mL Milch
  • etwas Süßstoff nach Wahl
Zubereitung:
  1. Grieß, Milch und Süßstoff in einen Topf geben und vermengen. Unter Rühren solange aufkochen, bis der Grieß zu einem festen Brei wird.
  2. Den fertigen Grießbrei in eine kleine Schüssel geben und mit frischen Beeren, wie zum Beispiel Blau- und Johannisbeeren dekorieren. 
Wenn ihr gerade keine frischen Beeren zur Hand habt, könnt ihr stattdessen auch etwas Zimt und Zucker hinzugeben. Das ist ebenfalls eine sehr leckere Variante.
Dieses Rezept ist super schnell und einfach zuzubereiten und kann immer wieder variiert werden. Also lasst eurer Kreativität freien Lauf und probiert aus, was euch am Besten schmeckt. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei euch bedanken. In den letzten Tagen haben mich sowohl hier auf dem Blog, als auch bei Instagram viele liebe Kommentare erreicht. Über jeden einzelnen davon habe ich mich riesig gefreut.
Von der lieben Seraphina von seraphinalikesbeauty.blogspot.de habe ich die Chance auf eine Blogvorstellung bekommen. Auch dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag und wie immer könnt ihr eure Bilder auf Instagram teilen. Dabei nicht vergessen den Hashtag #kathleensdreamgoescreative anzugeben und mich zu taggen, damit ich eure tollen Varianten anschauen kann.

Liebste Grüße,
Kathleen

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Seraphina Seraphina

    Sieht total lecker aus! 🙂
    Danke für's verlinken, ich freue mich, dass du mitmachst. <3
    http://seraphinalikesbeauty.blogspot.de

    10. September 2015 at 18:05
  • Reply Anonym

    Sieht lecker aus. Grießbrei esse ich auch gerne habe allerdings noch nie einen aus Dinkel gegessen . Werde ich demnächst auch einmal probieren.

    7. September 2015 at 17:48
  • Leave a Reply

    *