Follow:
Fitness, Life

Meine Workoutroutine

Hallo meine Lieben,

immer wieder werde ich gefragt, wie meine Workoutroutine aussieht. Was trainiere ich? Wie oft trainiere ich? Und gehe ich eigentlich ins Fitnessstudio? All diese Fragen möchte ich euch in meinem heutigen Beitrag beantworten.

Fitnessstudio

Mittlerweile geht fast jeder den ich kenn ins Fitnessstudio. Ich selber jedoch habe keine Mitgliedschaft. Dennoch habe ich ein paar Erfahrungen mit Fitnessstudios. Ich weiß noch ganz genau, wie ich damals einmal auf einer Geburtstagsfeier eingeladen war und wir ein paar Stunden im Fitnessstudio verbrachten. Damals war das für mich noch komplettes Neuland, denn mit meinem Badminton- und Schwimmverein hatte ich nie darüber nachgedacht auch einmal ins Fitnesscenter zu gehen.

Meiner Meinung nach gibt es sowohl Vorteile als auch Nachteile. Jeder sollte selbst entscheiden, ob er das Training im Fitnessstudio braucht oder nicht. Ich habe es bislang immer nur im Urlaub gebraucht, denn ich liebe es einfach in der Natur laufen zu gehen.

Nike

Workoutroutine at Home

Kleine Hanteln, eine Fitnessmatte und noch ein paar andere Kleinigkeiten und das Training kann beginnen. Obwohl ich momentan eigentlich nur eine Fitnessmatte benötige.

Vielleicht hat es der ein oder andere bereits auf Snapchat gesehen, als ich euch mein neues Home-Workout vorgestellt habe. Dafür habe ich mir einen Trainingsplan zusammengestellt, den ich in mehreren Wiederholungen absolviere. Zudem verwende ich die Fitness-App ‚Freeletics‘, mit der ich schon ein paar Workouts gemacht habe.

Workout

Workoutroutine: Laufen

Seit Juli laufe ich nun regelmäßig draußen an der frischen Luft. Ich liebe es einfach, wenn mir der momentan frische Wind um die Ohren weht und ich mich einfach auf das Laufen konzentrieren kann. Dabei kann ich alles vergessen und bekomme den Kopf frei.

Der August war mein laufintensivster Monat seit langem. Ich hatte lange Zeit mit den Auswirkungen meiner Lungenentzündung zu kämpfen, weshalb es für mich nicht ganz so einfach war mit dem Laufen zu beginnen. Vor allem deshalb, weil ich immer wieder Rückschläge einstecken musste: Probleme mit der Lunge, Halsweh und Husten. Immer wieder musste ich meine Kondition neu aufbauen. Und mit meinem gesundheitlichen Hintergrund war das wirklich nicht einfach.

Workout

Man darf am Anfang einfach nicht zu viel von sich selbst verlangen, darf sich nicht mit anderen vergleichen und sollte über jeden noch so kleinen Fortschritt glücklich sein. Nicht immer einfach, das so zu akzeptieren, aber nur so kann man vorankommen. Und ich kann euch sagen: Ihr schafft das. Was ich in den letzten Monaten erreicht habe und welche Fortschritte ich mit meinem neuen Trainingsplan gemacht habe, kann ich selber noch gar nicht glauben. Es ist unglaublich, was der menschliche Körper so alles leisten kann.

Auch wenn ich momentan sehr viel zu tun habe mit der Arbeit, dem Blog und der Uni, möchte ich den Sport nicht aufgeben. Und so hatte ich mich vor zwei Wochen dazu entschlossen einen Trainingsplan der Nike Running App zu beginnen. Ich bin so zufrieden damit und bereue meine Entscheidung keineswegs.

Nike

Dabei habe ich fest angesetzte Läufe an vier Tagen. Wenn ich noch an einem weiteren Tag laufen möchte, dann kann ich einen zusätzlichen Lauf hinzufügen. An den drei eingeplanten ‚Restdays‘ kann ich selbst entscheiden, ob ich einen kompletten Ruhetag einlegen möchte oder ein anderes Workout absolviere.

Meistens entscheide ich das danach, ob am darauffolgenden Tag ein größerer Lauf ansteht oder nicht. Somit trainiere ich zusätzlich mit meinem selbst zusammengestellten Home-Workout.

Workout

Workout

Workout

 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

27 Comments

  • Reply Schuheliebe

    Hier sind wohl die Nikes mehr im Vordergrund – kein Wunder: Sind ja auch super Fitnessschuhe!

    10. Mai 2017 at 10:44
  • Reply DeniseF

    Toller Bericht. Ich hoffe ich bin auch irgendwann einmal soweit wie Du. Allerdings habe ich gerade erst angefangen, Ziel abnehmen. Empfohlen wurde mir ein Mix aus Fitnesstraining, Nahrungsumstellung und Nahrungsergänzung wie diesen , und ich hoffe ich komme damit zurecht

    16. November 2016 at 16:54
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Natürlich ist eine Umstellung erst mal nicht ganz so einfach, jedoch sollte man am Anfang einfach motiviert dabei bleiben und sich nicht entmutigen lassen 🙂

      16. November 2016 at 20:48
  • Reply Mara

    Danke für diesen interessanten Beitrag!
    Nachdem vor ein paar Wochen die Uni wieder angefangen hat, habe ich die Chance genutzt und habe mich bei ai-fitness angemeldet. Das hilft mir wirklich die Motivation nicht zu verlieren. Im Sommer gehe ich zwar laufen, aber im Winter mag ich das gar nicht. Da finde ich, ist das Fitnessstudio eine super Alternative.
    Alles Liebe,
    Mara

    18. Oktober 2016 at 22:04
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Liebe Mara,
      danke für deinen lieben Kommentar. In Winter ist es wirklich nicht ganz so einfach draußen laufen zu gehen. Neben den kalten Temperaturen, hat man meist auch mit allgemein schlechten Witterungsverhältnissen zu tun, sodass man wirklich sehr gute Laufschuhe braucht 😉

      19. Oktober 2016 at 13:02
  • Reply Valentina

    Nur weil ich gerade deine Antwort auf Lillies Kommentar gelesen hab: Einen Post über Zeitmanagement fände ich cool 🙂 Und auch dieser Beitrag hat mir sehr gefallen, freut mich voll für dich das du mit deinen Fortschritten so zufrieden bist! Ich werde mich jetzt auch an der Nase nehmen und mir einen gescheiten Trainingsplan zulegen!

    Alles Liebe

    Valentina 🙂

    https://teampeanutbutter.wordpress.com/

    17. Oktober 2016 at 20:09
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das freut mich aber zu hören 🙂 Ich werde dann wohl wirklich mal einen Beitrag dazu zusammen schreiben 😉
      Wenn man einen Trainingsplan hat, dann ist es auf jeden Fall einfacher Sport zu machen. Denn schließlich will man ja auch immer seine Aufgaben erledigt haben.

      17. Oktober 2016 at 22:05
  • Reply Selina

    Maus das ist ein klasse beitrag.
    Ich glaube wenn ich wirklich regelmäßig laufen würde wäre Fitnessstudio nichts für mich. Aber da ich eher Cardiofaul bin bin ich meiner Meinung nach gut aufgehoben dort.
    Aber daheim trainieren tu ich mein Yoga weiterhin es macht so spaß

    LG DiieSelly

    17. Oktober 2016 at 13:41
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Im Fitnessstudio hat man wirklich so viele Möglichkeiten Cardiotraining zu machen und wenn man nich tso gerne läuft, ist das wirklich die perfekte Alternative 🙂

      17. Oktober 2016 at 16:13
  • Reply sandra

    Toller und interessanter Beitrag! Schön, dass du deinen Lesern viel Einblick in deine Fitness-Routine zeigst – dein Körper zeigt ja, dass es sich lohnt! 🙂

    XO,

    Sandra von http://fashionholic.de

    16. Oktober 2016 at 22:12
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Danke liebe Sandra für deinen lieben Kommentar 🙂 Sport ist immer eine gute Abwechslung zum stressigen Alltag 😉

      17. Oktober 2016 at 16:22
  • Reply Rita

    Toller Beitrag uns sehr schöne Bilder . Toll wie du das alles schaffst.

    16. Oktober 2016 at 21:06
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Dankeschön 🙂 Das freut mich, wenn dir der Beitrag gefällt

      17. Oktober 2016 at 16:20
  • Reply Mai

    Da bekomme ich gleich wieder ein schlechtes gewissen, weil ich viel zu wenig Sport mache.
    Du hast es aber auf jeden Fall geschafft mich wieder ein bisschen zu motivieren 😀

    Liebste Grüße
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

    16. Oktober 2016 at 20:34
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Liebe Mai, du brauchst doch durch solch einen Post kein schlechtes Gewissen bekommen. Es freut mich aber, dass ich dich ein wenig motivieren konnte 🙂

      17. Oktober 2016 at 16:19
  • Reply Melina

    Toller Post! Ich war erst heute wieder joggen und motiviere mich auch immer selbst dazu 🙂 Man muss halt echt was tun!
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    16. Oktober 2016 at 20:10
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das ist natürlich sehr gut. Die eigene Motivation ist so bedeutsam und kann einem bei so vielen Dingen weiter helfen 😉

      17. Oktober 2016 at 16:17
  • Reply Liz

    Hi, Danke für deinen lieben Kommentar bei mir. 🙂 Meine weißen Schuhe sind Vans, für die ich dir eine klare Kaufempfehlung abgeben kann, denn die sind auch noch wahnsinnig bequem wegen dem Fußbett und sehr langlebig (hab die jetzt schon seit einem Jahr). 🙂

    Ich finds immer sehr interessant, die Workout-Routine anderer Leute zu lesen, zusätzlich wird man dann auch noch angespornt und denkt sich „Das schaff ich auch“. 🙂 Hab mir also gleich die Freeletics App heruntergeladen.

    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    16. Oktober 2016 at 19:55
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Danke Liz für deinen lieben Kommentar. Deinen Tipp mit den Schuhen werde ich mir auf jeden Fall merken und nach diesen mal schauen 😉
      Wenn ich bei anderen solche Fitnessposts lese, dann ist das für mich auch immer eine Motivation. Es freut mich, wenn ich dich da auch etwas motivieren konnte 🙂

      17. Oktober 2016 at 16:15
  • Reply Cara♥

    Toller Post! Ich selbst kann mich leider viel zu selten dazu motivieren, mal ein Workout, etc. außerhalb vom Schulsport/Sport im Verein zu machen..
    Xoxo♥

    16. Oktober 2016 at 15:17
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Naja, wenn du im Verein Sport machst, dann hast du da ja meistens auch genug Training 🙂

      16. Oktober 2016 at 19:36
  • Reply totallykaty

    WOW! Ich bewundere dich und muss mich dann wohl heute auch mal wieder aufrappeln und ein bisschen Sport machen. Danke für die Motivation 😀
    Liebste Grüße! 🙂

    16. Oktober 2016 at 11:40
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das freut mich aber, wenn ich dir da ein wenig Motivation geben konnte 🙂

      16. Oktober 2016 at 19:36
  • Reply Franzi

    Ich versuche im Moment auch wieder mit Laufen anzufangen. Du motivierst mich da wirklich sehr. Danke <3

    Liebe Grüße
    Franzi

    16. Oktober 2016 at 10:25
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das freut mich zu hören 🙂 Manchmal ist es einfach nur die Überwindung. Da muss man sich einfach sagen: Just Do It

      16. Oktober 2016 at 10:26
  • Reply lillie

    Wie schaffst du das nur alles… Einfach unglaublich. 😊
    Klasse Beitrag 😉

    16. Oktober 2016 at 10:18
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das Geheimnis ist wirklich das Zeitmanagement 🙂 Vielleicht schreibe ich dazu hier auf dem Blog auch noch mal einen Beitrag 😉

      16. Oktober 2016 at 10:24

    Leave a Reply

    *