Follow:
Breakfast, Recipes, Snacks, Sweet Things

Wintermorgen | Zwei Rezepte für winterliche Porridges

Ein Wintermorgen kann wunderschön sein, auch wenn es manchmal noch so dunkel, kalt, grau und nass draußen ist. Ihr müsst euch den Morgen einfach schön machen. Bei mir geht das am besten mit einem leckeren Frühstück, wie meinen liebsten Porridge. Und heute habe ich direkt zwei Rezepte für euch, die ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet. Denn diese beiden Porridges sind nicht einfach nur irgendein Frühstück. Sie machen den Morgen zu einem ganz besonderen Morgen und zaubern einen direkt ein Lächeln aufs Gesicht.

Kennt ihr das auch? Es ist mal wieder so ein Morgen im Winter, an dem man sich nicht ganz so sicher ist, ob der Wecker nun wirklich geklingelt hat. Schließlich ist es draußen doch noch so dunkel. Stockdunkel. Ist es nicht vielleicht doch noch mitten in der Nacht? Aber ein Blick zur Uhr verrät, dass es leider kein Traum war und der Wecker einen wirklich aus dem Bett geklingelt hat.

Genau an solchen Tagen fällt es einem besonders schwer aus dem warmen Bettchen aufzustehen, ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben und gut in den Tag zu starten. Was wäre aber, wenn man genau das ändern könnte? Was wäre, wenn ich euch den Morgen versüßen könnte und den Winterblues vertreiben würde? Glaubt ihr nicht? Dann probiert es doch einfach aus!!

Natürlich fällt es mir auch nicht immer ganz so einfach aus dem Bett zu kommen, auch wenn ich ein absoluter Frühaufsteher bin. Und selbstverständlich wünsche ich mir auch immer wieder doch noch einen Moment länger liegen bleiben zu können. Aber wenn ich schon beim Aufstehen weiß, dass mich gleich etwas ganz wunderbares erwarten wird, dass ich gleich einen Grund habe, mich zu freuen, dann kommt das Lächeln schon automatisch. Und mit einem Lächeln auf dem Gesicht ist alles gleich ganz anders.

Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Beitrags. Ihr seid bestimmt schon ganz gespannt, welche beiden Rezepte mein Herz erwärmen und mich zum Lächeln bringen. Wie ich bereits oben erwähnt habe, habe ich heute zwei meiner liebsten Porridge Rezepte für euch, die ihr in diesem Winter einfach einmal ausprobieren solltet.

Zwei Porridges, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Während der eine Porridge aus einer Kombination mit in Kokosöl angebratener Birne und einem Hauch von Vanille besteht, überzeugt der andere Porridge mit dem Geschmack von Haselnüssen und leckerem Apfel.

Rezept für Vanille-Porridge mit Birne

Zutaten:

  • 4 EL Haferflocken
  • 250 mL Milch (ihr könnt hier auch gut einen Pflanzendrink verwenden)
  • etwas gemahlene Vanille (hier verwende ich die Vanillemühle von Dr. Oetker)
  • 2 Tropfen Flav Drops in der Geschmacksrichtung Vanille
  • 1 Birne
  • etwas Kokosöl
  • ein paar gehackte Pecannüsse

So wird´s gemacht:

  1. Die Haferflocken zusammen mit der Milch, der gemahlenen Vanille und den Flav Drops in einen kleinen Topf geben.
  2. Während ihr das Ganze zum Kochen bringt, immer schön umrühren.
  3. Ist euer Porridge fertig, dann stellt ihn abgedeckt kurz zur Seite.
  4. Wascht und putzt eure Birne und schneidet sie in Spalten.
  5. Erhitzt nun etwas Kokosöl in einer Pfanne und bratet dann kurz eure Birnenspalten darin an bis sie leicht gebräunt sind.
  6. Nun rührt ihr euer Porridge noch einmal um, gebt es in ein Schälchen, verteilt die angebratenen Brinenspalten darauf und zum Schluss gebt ihr noch die gehackten Pecannüsse drüber.

Rezept für Haselnuss-Porridge mit Apfel-Cranberry-Kompott

Zutaten:

  • 4 EL Haferflocken
  • 250 mL Milch (ihr könnt hier auch gut einen Pflanzendrink verwenden)
  • 2 Tropfen Flav Drops in der Geschmacksrichtung Haselnuss
  • etwas gemahlene Vanille
  • 1 Apfel
  • ein paar getrocknete Cranberries
  • etwas Wasser
  • etwas Zimt

So wird´s gemacht:

  1. Die Haferflocken zusammen mit der Milch, den Flav Drops und der gemahlenen Vanille in einen kleinen Topf geben.
  2. Während ihr das Ganze zum Kochen bringt, immer schön umrühren.
  3. Sobald euer Porridge fertig ist, stellt ihr ihn abgedeckt beiseite.
  4. Den Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. 
  5. Zusammen mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben und etwa 5 Minuten andünsten. 
  6. Nun die Cranberries und den Zimt zu den Apfelstückchen geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  7. Nun rührt ihr euer Porridge noch einmal um, gebt es in ein Schälchen, verteilt den Kompott darüber und genießt ihn.

Share on
Previous Post

You may also like

16 Comments

  • Reply Laura T.

    Hallo Kathle

    Bisher habe ich nicht Porridge gegessen. Gestern habe ich das gelesen und heute Morgen gemacht. Hammer! Ich hätte nie gedacht es kännte mir schmecken. Und wie es mir geschmeckt hat, dass ich eine Portion hinterher zu mit genommen habe. In der Vergangenheit habe ich so einige Rezepte von dir gemacht und war immer begeistert. Auch dieses mal ein Volltreffer.

    Danke für die schöne Rezepte.

    Lieber Gruß

    Laura T.

    16. Januar 2018 at 14:32
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Oh wow!! Dank für dieses großes Kompliment. Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass meine Rezepte so gut bei dir ankommen und du so begeistert davon bist. 😍

      17. Januar 2018 at 6:48
  • Reply Swenja

    mmmh ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Rezept ich besser finde *.*
    Heute morgen gab es bei mir auch gerade Overnight-Oats mit einer leckeren Apfel-Zimt-Mischung. So was passt einfach perfekt in den Winter!!

    Liebste Grüsse
    Swenja

    https://www.overtheview.ch

    16. Januar 2018 at 11:20
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Oh ja, das passt wirklich perfekt und ist meine Standardversion von Porridge. Ich liebe die Kombi aus Äpfeln und Zimt einfach und ich finde, dass es super zum Porridge passt. 🙂

      16. Januar 2018 at 11:34
  • Reply Julia

    Hallo meine Liebe,
    oh wow das sieht so unglaublich lecker aus. Die Bilder sind so wunderschön.
    Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall mal merken 🙂
    Liebe Grüße
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

    15. Januar 2018 at 21:29
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Dankeschön Julia 😘
      Das freut mich sehr, dass dir meine Bilder so gut gefallen. Ich wünsche dir dann auch ganz viel Spaß beim Ausprobieren. 🙃

      16. Januar 2018 at 6:25
  • Reply Carrid

    Vielen Dank für deine tollen Rezepte. Das klingt ja wahnsinnig lecker. Muss ich morgen gleich probieren Liebes
    http://carrieslifestyle.com

    15. Januar 2018 at 11:39
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Das freut mich sehr, dass du die Rezepte auch gleich einmal ausprobieren möchtest. 🙂 Ich hoffe, dass du genauso begeistert sein wirst, wie ich. 😉

      15. Januar 2018 at 13:29
  • Reply Sarah

    Meine liebe Kathleen,

    beide Rezepte sehen himmlisch aus. Ich bin eh ein großer Porridge – Fan.
    Übrigens hab ich mich sehr über deine Nachricht bei Instagram gefreut, das du jetzt verlobt bist. Ich wünsche Euch ganz viel Glück für eure gemeinsame Zukunft <3

    Liebste Grüße und morgen einen tollen Wochenstart,
    Sarah // http://www.vintage-diary.com

    14. Januar 2018 at 22:45
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Danke dir Sarah. 😘
      Auch für die Glückwünsche zur Verlobung. Das freut mich ungemein. 🙃

      15. Januar 2018 at 9:51
  • Reply lillie

    Die sehen so lecker aus 🙂
    Die muss ich mal ausprobieren

    14. Januar 2018 at 17:29
  • Reply Rita

    Mmh…das sieht ja mal wieder lecker aus

    14. Januar 2018 at 17:08
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Vielen lieben Dank. 😘 Das freut mich immer wieder zu hören.

      15. Januar 2018 at 9:50
  • Reply Milli

    Das sieht beides wirklich sehr lecker aus und ich habe mir direkt mal ein Lesezeichen in den Browser zu deinem Blogpost gesetzt. Werde beides auf jeden Fall mal ausprobieren. Porridge ist gerade im Winter ein perfektes Frühstück und mit so tollen Toppings ist es auch immer wieder eine Abwechslung.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    13. Januar 2018 at 16:55
    • kathleensdream
      Reply kathleensdream

      Danke Milli 😍
      Das freut mich wirklich so sehr und dann hast du diesen Beitrag auch noch direkt abgespeichert. Das ist wirklich eine große Ehre. 🙈 Schön, dass dir meine Rezepte so gut gefallen und du sie auch direkt einmal ausprobieren möchtest.

      15. Januar 2018 at 9:49

    Leave a Reply

    *