Follow:
Recipes, Snacks, Sweet Things

4. Advent | Aus der Weihnachtsbäckerei

Linzer Plätzchen

* Anzeige | Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Tupperware entstanden. Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

So kurz vor dem Weihnachtsfest melde ich mich noch einmal bei euch und zwar direkt aus der Weihnachtsbäckerei. Eigentlich wollte ich hier auf dem Blog ja viel mehr aus meiner kleinen Weihnachtsbäckerei zeigen. Wollte euch mit leckeren, süßen Rezepten durch die Adventszeit nehmen und euch zeigen, was man für kleine Geschenke aus der Küche machen kann. Und dann kam alles anders. So ist das manchmal. Aber es ist noch nicht zu spät, denn heute habe ich noch ein ganz tolles Rezept für euch, was ihr auch noch kurz vor dem Weihnachtsfest backen könnt.

Mit ganz lieben Grüßen aus meiner Weihnachtsbäckerei habe ich eines meiner liebsten Rezepte für euch: Linzer Plätzchen. Für mich dürfen diese leckeren Plätzchen zum Weihnachtsfest einfach nicht fehlen. Ein zarter Mürbeteig gefüllt mit leckerer Marmelade. Bei mir ist es eigentlich immer Erdbeermarmelade, denn die mag ich einfach am liebsten und passt meiner Meinung nach auch am besten zu diesen feinen Plätzchen.

Linzer Plätzchen

Wahrscheinlich sind euch die Linzer Plätzchen nicht unbekannt und jeder hat da sein eigenes Rezept, welches er am liebsten mag. Denn auch, wenn die Linzer Plätzchen zu den traditionellen Weihnachtsplätzchen-Rezepten gehören, so gibt es doch ganz unterschiedliche Zubereitungen. Die einen nehmen bereits für den Teig Puderzucker, andere wiederum nehmen normalen Zucker und Puderzucker dann nur zum Bestreuen. Und dazu gehöre auch ich. Aber ganz egal wie euer Rezept aussieht, wichtig ist auf jeden fall, dass ihr diesen nicht zu lange knetet und ihn auf jeden Fall im Kühlschrank ruhen lasst, bevor ihr die Plätzchen ausstecht.

Rezept für Linzer Plätzchen aus meiner Weihnachtsbäckerei

Zutaten:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 300 g Dinkelmehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 200 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Marmelade zum Bestreichen

So wird´s gemacht:

  1. Als Erstes wascht ihr die Zitrone heiß ab, trocknet sie und reibt die Schale ab.
  2. Vermischt nun das Mehl mit der geriebenen Zitronenschale und stellt die Mischung erst einmal beiseite.
  3. Nun gebt ihr die Butter, den Zucker, das Ei und das Salz in eine Schüssel und rührt dieses zu einer cremigen Masse.
  4. Zu dieser fügt ihr die Mehl-Zitronen-Mischung hinzu und knetet alles zu einem Teig (am besten mit den Händen). Achtet dabei darauf, dass ihr den Teig nicht zu lange knetet, denn sonst kann er ziemlich klebrig werden.
  5. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und legt diesen für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.
  6. Nachdem ihr den Teig aus dem Kühlschrank geholt habt, heizt ihr den Backofen bei 160 °C Umluft vor.
  7. Bestäubt eine Arbeitsfläche mit Mehl und rollt euren Teig etwa 3 mm dick aus. Jetzt könnt ihr mit dem ausstechen beginnen.
  8. Verteilt die ausgestochenen Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backt diese für 10 Minuten bis sie goldbraun sind.
  9. Nachdem eure Plätzchen abgekühlt sind, könnt ihr die untere Hälfte mit Marmelade (ich habe mich für die selbst gemachte Erdbeermarmelade meiner Mutter entschieden) bestreichen und die obere Hälfte vorsichtig darauf setzen und leicht andrücken.
  10. Am besten bewahrt ihr dir Kekse in einer Keksdose auf. Diese lege ich immer noch mit etwas Backpapier aus, so bleiben die Kekse länger frisch.

Linzer Plätzchen

Zum 4. Advent habe ich auch noch etwas ganz besonderes für euch: Die CombiPlus Puderfee und die Teigunterlage von Tupperware könnt ihr auf meinem Instagram-Kanal gewinnen. Schaut doch einfach mal bei meinem aktuellsten Beitrag vorbei. Da findet ihr dann auch alle weiteren Informationen.

Die CombiPlus Puderfee von Tupperware

Die CombiPlus Puderfee ist eine Puderzuckermühle, mit der ihr in der Küche oder bei Tisch den Puderzucker gleichmäßig über Kuchen, Torten, Waffeln oder eben auch Plätzchen sieben könnt. Dabei habt ihr mit der Puderfee zwei Möglichkeiten: entweder ein stufenloses Sieben bei ausgeklappter Kurbel oder ein leichtes portionsweises Dosieren bei eingeklappter Kurbel. Am besten finde ich aber, dass ich den Puderzucker einfach in der Mühle aufbewahren und dabei so frisch und trocken bleibt.

Die Teigunterlage von Tupperware

Die Teigunterlage ist eine große rutschfeste Arbeitsunterlage, auf der sich die unterschiedlichsten Weihnachtsplätzchen perfekt ausstechen lassen. Aber nicht nur zum Plätzchen ausstechen ist die Unterlage einfach super. Wenn ihr beispielsweise mal eine ganz besondere Torte oder einen Kuchen habt, so sind auf der Matte Kreise in verschiedenen Durchmessern aufgedruckt, sodass ihr die richtige Größe noch viel leichter finden könnt.

Neben den Kreisen für verschiedene Teiggrößen gibt es auch noch nützliche Umrechnungstabellen für internationale Maßangaben, sodass ihr auch ganz ohne Probleme mal ein amerikanisches Rezept zubereiten könnt.

Ich freue mich so sehr über meine beiden neuen Küchenhelfer und hatte beim Backen meiner Linzer Plätzchen auf jeden Fall eine Menge Spaß.

So und jetzt werde ich noch ein paar Dinge für das bevorstehende Weihnachtsfest erledigen. Vielleicht findet ihr mich heute auch nochmal in meiner Weihnachtsbäckerei wieder. Ich wünsche euch jetzt auf jeden Fall einen wunderschönen 4. Advent.

Weihnachtsbäckerei

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

14 Comments

  • Reply Melina

    Oh, das sieht ja super lecker aus meine Liebe ♥
    Liebste Grüße an dich, Melina
    http://www.melinaalt.de

    5. Januar 2019 at 20:22
    • Reply kathleensdream

      Vielen lieben Dank, Melina. Freut mich, dass dir die Kekse gefallen 🙂

      6. Januar 2019 at 12:32
  • Reply Jimena

    Die Kekse sehen wirklich unheinlich lecker aus, wir haben auch noch ein paar übrig 🙂

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    31. Dezember 2018 at 16:27
    • Reply kathleensdream

      Bei uns sind tatsächlich alle aufgegessen 😉 Jetzt kann die Backzeit im Jahr 2019 beginnen

      6. Januar 2019 at 12:32
  • Reply Milli

    Ich habs leider dieses Jahr gar nicht geschafft zu backen 🙁 Irgendwie hat mir die Zeit erst gefehlt und dann war kurz vor Weihnachten, sodass es sich auch nicht mehr wirklich gelohnt hätte. Aber für nächstes Jahr speichere ich mir schon mal dein Rezept ab. Ich habe mir nämlich fest vorgenommen nächstes Jahr wieder zu backen.
    Die Teigunterlage finde ich übrigens super praktisch. Meine Mama hatte sie früher schon und zum Teig ausrollen war sie echt perfekt.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    26. Dezember 2018 at 14:31
    • Reply kathleensdream

      Ja, die Unterlage ist einfach perfekt, denn darauf lassen sich die Kekse wirklich perfekt ausrollen und ausstechen. Ich hatte dieses Jahr ja auch viel mehr vor und eigentlich auch viel mehr geplant, aber wie es dann manchmal einfach so ist, kommt man nicht dazu. Immerhin hat es eins meiner Lieblingsrezepte auch in diesem Jahr wieder geschafft gebacken zu werden. 😉

      30. Dezember 2018 at 19:45
  • Reply Eva

    Ich lieber Linzer Plätzchen, würde am liebsten gleich eins probieren 🙂

    23. Dezember 2018 at 21:20
    • Reply kathleensdream

      Wenn das gehen würde, dann würde ich dir natürlich gerne ein Plätzchen geben. 🙂

      30. Dezember 2018 at 19:45
  • Reply Lillie

    Die Plätzchen sehen so toll aus :))

    23. Dezember 2018 at 15:50
    • Reply kathleensdream

      Vielen lieben Dank 🙂 Das freut mich zu hören

      30. Dezember 2018 at 19:46
  • Reply Tim

    Da schaue ich gleich mal auf deinem Instagram Kanal vorbei.

    23. Dezember 2018 at 11:24
  • Reply Rita

    Deine Kekse sehen so lecker aus, da möchte man am liebsten gleich probieren ?

    23. Dezember 2018 at 11:04
  • Leave a Reply

    Hiermit bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst. Weiterhin erklärst dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, IP - Adresse, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. Website) einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit unter kathleensdream@gmx.de widerrufen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.