Follow:
Recipes, Sweet Things

Herbstspecial: Kürbiskuchen

Bevor der Oktober vorbei ist und wir uns allmählich auch schon dem Winter nähern, möchte ich euch heute ein leckeres Rezept für einen Kürbiskuchen vorstellen. In diesem Jahr habe ich mich endlich daran gewagt einen Kuchen mit Kürbis zu backen und habe ein tolles Rezept für euch zusammengestellt.

Ein Rezept mit Kürbis habe ich euch in diesem Jahr schon vorgestellt. Wer es hier auf dem Blog noch gesehen hat, kann es hier gerne noch einmal nachlesen.

Wie ihr wisst, habe ich eine Vorliebe für Kürbis und vor allem bei Hokkaido kann ich nicht “Nein” sagen. Nichts geht über meine heiß geliebte Kürbissuppe, aber warum eigentlich nicht auch mal eine süßliche Variante von Kürbis? Auf Instagram, Pinterest & Co. habe ich immer wieder tolle Rezepte gesehen, die die unterschiedlichsten süßen Gerichte präsentierten.

Da ich in letzter Zeit immer wieder Lust hatte, etwas schönes zu backen, viel mir meine Entscheidung relativ leicht: ein Kürbiskuchen sollte es sein. Ein Rezept, welches sich nicht nur für einen Nachmittagssnack eignet, sondern auch gut als Dessert gegessen werden kann.

Rezept für Kürbiskuchen

Kürbiskuchen

Zutaten:

  • 350 g Hokkaido
  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 40 mL Öl 
  • 3 Eier
  • 175 g Süßungsmittel
  • 1 geriebener Apfel
  • ein Schuss Milch (ich habe Sojamilch verwendet)
  • etwas Zimt und Kakao

So wird´s gemacht:

  1. Den Kürbis enthöhlen und klein schneiden. Die Kürbisstücke mit etwas Wasser in einen Topf geben und für etwa 15 Minuten weich kochen.
  2. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Ist der Kürbis weich gekocht, könnt ihr das Wasser in ein getrenntes Gefäß abgießen und den Kürbis mit dem Pürierstab fein pürieren. Falls die Masse zu trocken ist, etwas von dem Kürbiswasser hinzufügen und das Püree auskühlen lassen.
  4. Währenddessen die trockenen Zutaten, also Mehl, Mandeln, Backpulver, Süßungsmittel, Zimt und Kakao, miteinander vermischen.
  5. Die Eier trennen und das Eiklar aufschlagen.
  6. Eigelb mit Öl, einem Schuss Milch und dem Kürbispüree gut vermixen. Um dem Kuchen eine besondere Note zu verleihen, empfehle ich euch einen Apfel zu reiben und mit zu dem Teig zu geben.
  7. Alle Zutaten mit der Ei-Kürbis-Mischung langsam verrühren und den geschlagenen Eischnee vorsichtig unterheben.
  8. Zum Schluss den Teig in eine gefettete Springform geben und im Ofen für etwa 30 Minuten backen.

Kürbiskuchen

Habt ihr euch auch schon einmal an ein süßes Kübisgericht gewagt? Schreibt mir gerne in den Kommentaren, welche Lieblingsrezepte ihr mit Kürbis habt. Vielleicht kann ich mir von euch auch ein paar neue Ideen holen.

Jetzt wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

14 Comments

  • Reply Rita

    Der sieht ja mal wieder total lecker aus. Danke für das tolle Rezept

    24. Oktober 2016 at 22:11
    • Reply kathleensdream

      Oh vielen lieben Dank. Es freut mich zu hören, dass dir das Rezept gefällt 🙂

      24. Oktober 2016 at 22:40
  • Reply Lisa Marie

    Ui, der ist dir ja wieder super gelungen! 🙂

    24. Oktober 2016 at 17:22
    • Reply kathleensdream

      Danke meine Liebe 🙂 Das freut mich zu hören.

      24. Oktober 2016 at 22:40
  • Reply Katha

    So sieht der Kuchen köstlich aus 🙂
    Danke für das tolle Rezept!
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    23. Oktober 2016 at 22:09
    • Reply kathleensdream

      Danke Katha für dein Kompliment. Es freut mich, dass dir mein Rezept gefällt 🙂

      23. Oktober 2016 at 22:31
  • Reply Christina

    Oh man das sieht wieder sooo lecker aus 🙂 Hätte ich doch nur einen Backofen hier…

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    23. Oktober 2016 at 21:46
    • Reply kathleensdream

      Dankeschön 🙂 Oh, ohne Backofen wäre ich ja total aufgeschmissen 😀

      23. Oktober 2016 at 22:31
  • Reply Leni

    Der Kuchen sieht so lecker aus! *-* Jetzt noch eine Schokoglasur und ich bin vollends happy! 🙂 Das Rezept muss ich mir unbedingt vormerken, denn nächste Woche geht es zu meiner Mama nach Österreich und so ein Kuchen wäre perfekt! 🙂
    Liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    23. Oktober 2016 at 20:07
    • Reply kathleensdream

      Danke Leni für deinen lieben Kommentar 🙂 Es freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinem Besuch in Österreich und ich hoffe, dass euch der Kuchen schmecken wird.

      23. Oktober 2016 at 20:17
  • Reply Tamara

    Ach mein Gott, wie zauberst du immer solche tollen Rezepte? Der Kuchen sieht so wahnsinnig gut aus, ich würde am liebsten meinen Bildschirm essen, wenn ich mir die Fotos so ansehe.

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    23. Oktober 2016 at 11:08
    • Reply kathleensdream

      Oh danke Tamara 🙂 Das freut mich so sehr zu hören. Es ist ein ganz großes Kompliment, dass du meine Rezepte immer so toll findest. Vielen lieben Dank dafür.

      23. Oktober 2016 at 12:55
  • Reply Ricarda

    Tolles Rezept, danke dafür! Ich bin noch auf der Suche nach coolen Kürbisrezepten für Halloween und da kommt mir das hier gerade Recht! Klasse!

    Ganz liebe Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

    22. Oktober 2016 at 20:30
    • Reply kathleensdream

      Liebe Ricarda, das freut mich, wenn das Rezept dir gefällt und dir eine Inspiration geben konnte 🙂 Für Halloween ist dieser Kuchen bestimmt richtig gut. Da kommen mir jetzt sogar ein paar Verzierungsideen in den Kopf 😉

      23. Oktober 2016 at 12:55

    Leave a Reply

    Hiermit bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst. Weiterhin erklärst dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, IP - Adresse, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. Website) einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit unter kathleensdream@gmx.de widerrufen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.