Follow:
Recipes, Snacks, Sweet Things

Ostern | Mini Gugl mit Schokolade

Nach den süßen Blätterteig Hasen, habe ich heute kleine Mini Gugl, die mit der richtigen Dekoration perfekt zum Osterfest passen. Auch bei diesem Rezept handelt es sich wieder um eins, dass ihr schnell zubereiten könnt und mit dem ihr bestimmt jedem Gast ein Lächeln aufs Gesicht zaubern könnt (und euch selbst selbstverständlich auch).

Die kleinen Mini Gugl sind zwar wirklich klein, aber so unglaublich lecker. Und noch dazu sehen sie super süß aus, oder was meint ihr? Sie werden jede Kaffeetafel auf jeden Fall zu etwas ganz Besonderem verzaubern und Dank ihrer Größe, kann man auch ruhig zwei, drei oder mehr davon essen.

Bei meinem Rezept für den Teig der Mini Gugl handelt es sich um ein Grundrezept, welches ihr wirklich immer wieder verwenden könnt. Ich werde euch im Rahmen meines Osterspecials auch noch ein weiteres Rezept vorstellen und euch zeigen, was ihr aus diesem Teig noch backen könnt.

Solche Rezepte, die ich immer wieder einsetzen und mit nur ein paar Zutaten/Verzierungen komplett verändern kann, mag ich besonders gerne. Es ist doch einfach schön, dass man sich manchmal einfach keine großen Gedanken muss, sondern einfach seiner Kreativität freien Lauf lässt und so ganz verschiedene Teile entstehen können.

Heute habe ich mich bei den Mini Gugl für Schokolade, Marzipankarotten und etwas Puderzucker entschieden. So bekommen sie direkt einen österlichen Touch und passen perfekt zu den kommenden Feiertagen. Und damit ihr das Ganze auch backen könnt, habe ich hier jetzt mein Rezept für euch.

Rezept für Mini Gugl zum Osterfest

Zutaten:

  • 50 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 40 mL Milch
  • Schokoladenglasur, Puderzucker und Marzipankarotten zum verzieren

So wird´s gemacht:

  1. Butter, Zucker und Vanille in einer Rührschüssel cremig rühren.
  2. Das Ei hinzugeben und schaumig aufschlagen.
  3. Backpulver und Mehl mischen und zusammen mit der Milch zum Teig geben. Diesen nun nochmal gut durchrühren.
  4. Kleine Gugl-Förmchen ein wenig einfetten und den Teig auf die Förmchen aufteilen. Die Backform dann bei 200°C für etwa 15 Minuten backen bis die kleinen Gugl goldbraun sind.
  5. Die fertigen Mini Gugl gut auskühlen lassen. Währenddessen die Schokoladenglasur zubereiten und danach über die erkalteten Gugl geben. Die Marzipankarotten direkt auf die noch flüssige Glasur geben und leicht andrücken. Wer mag, kann ein paar der Gugl acuh mit Puderzucker bestreuen.
  6. Alles gut trocknen lassen und genießen.

Hat euch das Rezept gefallen? Dann speichert es euch doch direkt auf Pinterest ab:

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

8 Comments

  • Reply Milli

    Die sind ja niedlich! Finde die Mini-Gugl haben genau die richtige Gröe für die Feiertage. Man schlemmt meistens in einer Tour und da ist es echt praktisch, wenn der Kuchen kleine Größen hat 🙂 So kann man auf jeden Fall die Variante mit Puderzucker und die mit Schoki probieren.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    28. März 2018 at 16:30
    • Reply kathleensdream

      Ja, die Größe ist da wirklich perfekt und ich finde es da auch immer praktisch, wenn man die Chance hat mehrere Dinge zu probieren. 😉

      28. März 2018 at 18:01
  • Reply Laura T.

    Liebe kathleen,

    du bist echt der Hammer. 🙂 Das werde ich gleich morgen machen. Du schaffst es immer wieder mich zu animieren. Danke. Obwohl ich kein Backfan bin. Du hast es geschafft mich zum Backfan zu machen. Dafür Danke ich dir.

    Liebe Grüße

    Laura T.

    27. März 2018 at 21:35
    • Reply kathleensdream

      Oh, wie lieb von dir. 😘 Ich weiß wirklich gar nicht, was ich sagen soll 🙈 Das freut mich so sehr zu hören, dass ich dir eine Inspiration sein konnte und du jetzt so gerne mal backst. 🙃

      28. März 2018 at 11:37
  • Reply Rita

    Oh sehen die aber süss auch, tolle Idee die Verzierung mit den Möhren.

    27. März 2018 at 20:50
    • Reply kathleensdream

      Vielen lieben Dank. Möhren gehören an Ostern einfach dazu. Schließlich braucht ein Osterhase ja auch seine Stärkung 😉

      28. März 2018 at 11:38
  • Reply WIEBKEMBG

    Oh, die sehen einfach nur zum anbeißen aus und so süss mit den kleinen Möhren 🙂

    With love,

    Wiebke von WIEBKEMBG

    Instagram||Facebook

    27. März 2018 at 11:11
    • Reply kathleensdream

      Danke, Wiebke. 🙈😍 Das freut mich aber wirklich zu hören.

      27. März 2018 at 11:13

    Leave a Reply

    Hiermit bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst. Weiterhin erklärst dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, IP - Adresse, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. Website) einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit unter kathleensdream@gmx.de widerrufen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.